Projekt 2009

"Konfirmandepädsche" nach Ballersbach


   

Von 1582 bis 1968 war Herbornseelbach (nur) ein Filial der "Mutterkirche" in Ballersbach.
Das hieß aber auch, dass über die Jahrhunderte der Pfarrdienst von dort versehen wurde.

Die Konfirmanden aus Herbornseelbach mussten so zum Unterricht nach Ballersbach
und nutzen dazu einen kleinen Fußpfad südlich der Walzenmühle entlang des Mühlgrabens.
Nach dem Bau der Eisenbahn, verlagerte sich dieser kleine Pfad auf die Südseite der Schlucht,
die nach Stilllegung der Bahn, heute als Radweg genutzt wird
.
Romatisch bergauf bergab, ist er auch gerade in diesem Bereich noch recht gut erhalten.

Unser Verein ist bemüht die Begehbarkeit dieses kleinen Teilstücks und damit die
Erinnerung an dieses Kapitel unserer Dorfgeschichte zu erhalten.